Was ist Mediation?

Durch die Mediation soll überall dort, wo die Konfliktparteien nach wie vor miteinander zu tun haben wollen/müssen, eine Möglichkeit geschaffen werden, einen Weg aus dem Konflikt zu finden ohne „Porzellan zu zerschlagen“. Die Struktur des Gerichtsverfahrens bringt es mit sich, dass die Parteien zur Erreichung ihrer positionen
Ansprüche behaupten müssen, die durch entsprechende Behauptungen abzustützen sind. Da liegt es nahe, auch Behauptungen aufzustellen, die der Realität nicht oder nicht ganz entsprechen sowie jedenfalls Behauptungen der anderen Partei zu bekämpfen, die den eigenen widersprechen. Dadurch kommt es regelmäßig zur Konfliktverschärfung und -verhärtung. Besonders deutlich zeigt sich dies bei Sorgerechtsverfahren, in denen zur Erreichung der eigenen Position sehr oft Parteien gezwungen werden, die Fähigkeiten des anderen Teils, für das Kind zu sorgen, anzuzweifeln oder herabzuwürdigen.

 

Ziel der Mediation

Das Ziel ist eine Vereinbarung, die zunächst nur moralische Verbindlichkeit erhält, jedoch die Grundlage bilden soll, um nach rechtlicher Beratung und Überprüfung in eine auch rechtlich verbindliche Vereinbarung zu münden.